Biologie-Schule.de

Kompaktes Wissen für Schule und Studium

Biologie-Schule.de

Das Nachschlagewerk für Biologie

Das Shetlandpony - Steckbrief

Steckbrief

Shetlandpony Name: Shetlandpony
Weitere Namen:
Lateinischer Name: Equus ferus caballus
Klasse: Säugetiere
Größe: 87 107cm
Gewicht: 120 - 250kg
Alter: 30 - 40 Jahre
Aussehen: prinzipiell alle Fellfarben möglich
Geschlechtsdimorphismus: Ja
Ernährungstyp: Pflanzenfresser (herbivor)
Nahrung: Heu, Gras, Kräuter
Verbreitung: als Zuchtpferd weltweit
ursprüngliche Herkunft: Shetland (Schottland)
Schlaf-Wach-Rhythmus: tagaktiv
Lebensraum: Wiesen und Weiden
natürliche Feinde: /
Geschlechtsreife: mit dem zweiten bzw. dritten Lebensjahr
Paarungszeit: ganzjährig möglich
Tragzeit: ca. 336 Tage
Wurfgröße: 1 Jungtier
Sozialverhalten: Einzelgänger
Vom Aussterben bedroht: Nein

Weitere Steckbriefe von Tieren findest du im Tierlexikon.

Interessantes über das Shetlandpony

  • Das Shetlandpony beschreibt eine Kleinpferderasse, die, wie der Name schon verrät, von den Shetlands, einer schottischen Inselgruppe stammt.
  • Die genaue Herkunftsgeschichte des Shetlandponys ist bis heute nicht erforscht. Wissenschaftler gehen jedoch davon aus, dass schon die keltischen Ureinwohner Schottlands die kleinen Pferde vom europäischen Festland mitbrachten. Die frühesten Funde, die auf die Existenz solcher Pferde auf den Shetlands hindeuten, stammen aus dem fünften Jahrhundert vor Christi Geburt.
  • Bis heute haben sich die Charakteristika dieser Rasse nur geringfügig verändert.
  • Erste wirtschaftliche Bedeutung erlangten die Shetlandpony als Grubenpferde, da sie wegen ihrer geringen Körpergröße von englischen Bergleuten benutzt wurden. Sie konnten sich problemlos in den niedrigen Schächten bewegen und waren zusätzlich durch ihre kräftige Statur in der Lage, große Lasten zu ziehen.
  • Während das Shetlandpony in Großbritannien als reines Arbeitspferd gezüchtet und verwendet wurde, kam es in Europa hauptsächlich im Zirkus zum Einsatz.
  • In ihrer Heimat, den Shetland-Inseln, werden Shetlandponys nach wie vor auch in freier Wildbahn gehalten. Sie sind an die harten Wetterbedingungen Nordschottlands perfekt angepasst, da sie im Sommer ein kurzes und glänzendes Fell, im Winter hingegen ein dichtes und langes Haarkleid mit üppiger Mähne besitzen.
  • Das Shetlandpony ist von kompakter und rechteckiger Statur und erreicht eine Größe von 95 bis maximal 107 Zentimetern, wobei die sogenannten "Mini-Shettys" sogar nur 65 Zentimeter groß sein können.
  • Der Hals ist kräftig und von einer dichten Mähne bedeckt. Das Shetlandpony besitzt zudem eine breite Stirnpartie und große, runde Augen.
  • Alle Farbvarianten, auch Schecken und Tigerschecken, sind zulässig.
  • Nicht nur die geringe Größe, sondern auch das genügsame und gutmütige Wesen machen das Shetlandpony zu einem überaus beliebten Reitpferd für kleine Kinder.
  • Dennoch weist es auch eigensinnige und temperamentvolle Charakterzüge auf.
  • Es zeichnet sich durch eine überraschende Kraft und Ausdauer, ein lernwilliges Wesen und eine hohe Robustheit aus.
  • Daher werden Shetlandponys noch heute gerne als Kutschenponys eingesetzt, die problemlos Schlitten und Wagen ziehen können.