Biologie-Schule.de

Kompaktes Wissen für Schule und Studium

Biologie-Schule.de

Das Nachschlagewerk für Biologie

Die Entwicklungsbiologie

Überblick

Von der Zygote zum Kind ...

Die Entwicklungsbiologie ist jenes Teilgebiet der Biologie, welches sich mit der Ontogenese der Lebewesen befasst. Darunter ist die allgemeine Entwicklung eines Organismus zu verstehen, beginnend mit der Befruchtung der Eizelle, bis hin zum adulten (erwachsenen) Lebewesen.
Der Schwerpunkt dieses Lernmoduls liegt auf dem Teilgebiet der humanen Embryologie und den daran anschließenden ethischen Fragen zur Reproduktionsmedizin, der Stammzellenforschung und dem Klonen von Lebewesen. Zur humanen Embryologie (vom altgriech. embryon = ungeboren) gehört nur die pränatale Entwicklung des Menschen, also sämtliche Prozesse vor der Geburt. Dagegen fällt die postpartale (nach der Geburt) Entwicklung, wieder in den Bereich der allgemeinen Entwicklungsbiologie zurück.

Entwicklungsbiologie

Grundlagen der Entwicklungsbiologie beim Mensch:
Eizelle
    Oogenese
Samenzelle (Spermium)
    Spermatogenese
Sexualhormone: Androgene, Gestagene und Östrogene

Ein Kind entsteht:
Befruchtung
Zygote
Schwangerschaft
Morula
Blastozyste
Nidation
Embryo
Fötus
Geburt
Neugeborenes
Säugling

Pränatale Diagnostik:
Ultraschall (Sonographie)
Serumsuntersuchung
Fruchtwasseruntersuchung (Amniozentese)
Chorionzottenbiopsie
Nabelschnurpunktion

Ethische Fragen der Entwicklungsbiologie:
Stammzellen
Stammzellenforschung
Klonen
Transgener Organismus
Künstliche Befruchtung
Schwangerschaftsabbruch

Hormone:
Adiuretin
Adrenocorticotropin
Aldosteron
Cortisol
Estradiol
Glucagon
Interleukin
Insulin
Leptin
Melatonin
Oxytocin
Progesteron
Prolaktin
Somatropin
Testosteron
Thyreotropin
Thyroxin