Biologie-Schule.de

Kompaktes Wissen für Schule und Studium

Biologie-Schule.de

Das Nachschlagewerk für Biologie

Die Verhaltensbiologie

Überblick

Von Aggression bis Kooperation ...

Die Verhaltensbiologie (oder auch Ethologie) hat die Erforschung vom menschlichen und tierischen Verhalten zur Grundlage. Das Interesse am Verhalten von Mensch und Tier ist so alt, wie die Gesellschaft selbst. Erste Belege reichen bis in die Antike zu Platon und Aristoteles zurück.
In der Neuzeit bekam die Erforschung des Verhaltens durch den Bahaviorismus einen wahren Schub. Experimente von Iwan Pawlow (Pawlowsche Hunde), John B. Watson (Little-Albert-Experiment) und B.F. Skinner (Operante Konditionierung) legten den Grundstein für eine völlig neue Sichtweise auf das Verhalten. Erstmals rückte die Frage in den Vordergrund: Welches Verhalten ist angeboren, welches nur gelernt?

Verhaltensbiologie

Grundbegriffe:
Aggression
Altruismus
Behaviorismus
Instinkt
Konditionierung
Kooperation
Reflex
Verhalten

Verhalten:
Angeborenes Verhalten
    Unbedingte Reflexe
    Instinktverhalten
       Balzverhalten
       Brutpflege
       Kindchenschema
       Revierverhalten
    Automatismen
Erlerntes Verhalten
    Bedingte Reflexe
    Prägung
    Nachahmung

Lernen:
Operante Konditionierung
Klassische Konditionierung
Lernen durch Einsicht
Imitationslernen (Lernen am Modell)
Habituation
Prägung

Experimente zum Verhalten:
Pawlowscher Hund
Skinner Box
Spiegeltest
Erlernte Hilflosigkeit
Kasper-Hauser-Versuch / Hospitalismus