Biologie-Schule.de

Kompaktes Wissen für Schule und Studium

Biologie-Schule.de

Das Nachschlagewerk für Biologie

Fötus

Was ist ein Fötus? Definition:

Nachdem die Organe während der Organogenese (1. - 8. Schwangerschaftswoche) im Embryo angelegt wurden, beginnt um die 9. Schwangerschaftswoche die Fetogenese. Ab jetzt bezeichnet man das Ungeborene als Fötus (lat. fetus = Brut, Leibesfrucht). Dieser Fachausdruck bleibt bis zur Geburt des Neugeborenen erhalten.
Innerhalb der etwa 30-wöchig-andauernden Fetogenese wächst der Fötus um mehr als 45cm und nimmt 3kg an Gewicht zu.

Entwicklung des Fötus

1. Trimester (SSW 1-12): Befruchtung der Eizelle, Nidation, Ausbildung der Keimblätter, ab ca. der 10. Woche Fötus, Anlegung der Organe.
2. Trimester (SSW 13-28): Ausreifung der Organe, Wachstum, Vermehrung der Nervenzellen im Gehirn, Sinnessysteme beginnen zu funktionieren
3. Trimester (SSW 29-40): Finale Ausreifung der Organe, Gewichtszunahme

Zur detaillierten Entwicklung während der einzelnen Schwangerschaftswochen siehe Schwangerschaft

Zusammenfassung

  • Als Fötus (lat. fetus = Leibesfrucht) bezeichnet man das Entwicklungsstadium eines Ungeborenen, nach der Organogenese, und vor der Geburt.

Weiterführende Links