Biologie-Schule.de

Kompaktes Wissen für Schule und Studium

Biologie-Schule.de

Das Nachschlagewerk für Biologie

Veilchen

Steckbrief

Name: Veilchen
Lateinischer Name: Viola
weitere Namen: Violen
Pflanzenfamilie: Veilchengewächse
Anzahl der Arten: mehr als 400 Arten
Verbreitungsgebiet: weltweit
ursprüngliches Verbreitungsgebiet: vermutlich Mittelmeer
Standort der Pflanze: unspezifisch
Blätter: artabhängig
Früchte: kleine Kapselfrüchte
Blütenfarbe: violett
Blütezeit: März - Juni
Höhe: 10 - 20cm
Alter: 1-2 Jahre
Nutzung: Zierpflanze
Eigenschaften: ?

Informationen zur Pflanze: Veilchen

Das Veilchen, auch Viola genannt, gehört zur Familie der Violaceae, der Veilchengewächse. Die Gattung der Veilchen kommt aus dem Mittelmeerraum und wächst heute vor allem in Ländern der gemäßigten Klimazonen. So kommen Veilchen in den meisten Ländern Europas, in Nordamerika, Japan und in Teilen Mittelamerikas vor. Schon seit Jahrhunderten gelten Veilchen als wohlriechende Boten des Frühlings, da sie zu den ersten Blumen gehören, die nach dem Winter blühen. Besonders beliebt und bekannt sind die Duftveilchen und die Stiefmütterchen.
Typischerweise wachsen Veilchen als krautige Pflanzen, sie können jedoch auch Halbbüsche bilden. Veilchen sind nicht nur wegen ihrer unverwechselbaren lilafarbenen Blüten bekannt, sondern auch aufgrund ihres charakteristischen Duftes. Der Duft von Veilchen wird unter anderem zur Herstellung von Parfüm verwendet.
Der griechischen Mythologie nach entstand das erste Veilchen, indem eine Tochter des Gottes Atlas von Zeus verwandelt wurde. Helios, der Sonnengott, verliebte sich in das hübsche Mädchen und versuchte es mit seinen Sonnenstrahlen zu erwischen. Die Tochter floh und bat Zeus um Hilfe, der sie in ein Veilchen verwandelte und sie so vor Helios schützte.
In der Antike wurde die Heilkraft der Veilchen bei verschiedensten Erkrankungen und Befindlichkeitsstörungen eingesetzt. Veilchen enthalten unter anderem Bitterstoffe, Flavonoide, Glykoside, Saponine und Salicylsäure. Aufgrund der besonderen Inhaltsstoffe weist die Viola zwar eine Reihe von Heilwirkungen auf, allerdings kommen die Veilchen heutzutage nicht mehr wirklich zur Anwendung. Die Pflanze ist auch nicht zum Verzehr geeignet. Hauptsächlich dienen Veilchen nur noch als Zier- und Gartenpflanze.

Hinweis

Diese Informationen dienen lediglich der schulischen Aufarbeitung und sind nicht dafür bestimmt, essbare bzw. nicht-essbare Pflanzen zu identifizieren. Essen oder Verwenden Sie niemals gefundene Pflanzen oder Früchte ohne entsprechende Sachkenntnis!

Bilder: Veilchen

Veilchen