Biologie-Schule.de

Kompaktes Wissen für Schule und Studium

Biologie-Schule.de

Das Nachschlagewerk für Biologie

Niederschlag

Definition:

Niederschlag  
Zum Niederschlag gehören in der Meteorologie sämtliche Wetterphänomene, bei denen Wasser aus der Atmosphäre auf die Erdoberfläche fällt oder sich absetzt. Das Wasser kann sowohl flüssig, als auch fest sein (siehe: Aggregatzustand). Nach dieser Definition gehört demnach nicht nur Regen zu den Niederschlägen. Vielmehr werden auch Graupel, Hagel, Schnee, Nebelnässe, Tau und Reif als Niederschlag bezeichnet.

Verschiedene Typen von Niederschlägen

NiederschlagAbbildungBeschreibung
RegenRegen flüssiges Wasser in Tropfenform
SchneeSchnee gefrorenes Wasser in Eiskristallform
Graupel Graupel 1-5mm große Kügelchen aus kondensiertem Wasser und zusammengefrorenen Schneekristallen
HagelHagel gefrorenes Eis in Kugelform, über 5mm Durchmesser, z.T. frieren mehrere kleine Hagelkörner zu einem großen Hagelkorn zusammen
ReifReif Ablagerung von Eiskristallen durch die Resublimierung von Wasserdampf zu Eis
TauTau kondensiertes Wasser aus Wasserdampf
NebelnässeNebel Flüssige, kondensierte Wassertröpfchen mit sehr kleinem Durchmesser

Vergleich der Niederschlagsmenge (in mm) in unterschiedlichen Regionen der Erde

Monat/StadtBerlin
(DEU)
Las Vegas
(USA)
Mumbai
(IND)
Jakutsk
(RUS)
Kinshasa
(COD)
Januar40121101
Februar3212273
März41101632
April38518140
Mai5471320240
Juni70357038172
Juli56987040129
August581255040140
September45730530181
Oktober3756020212
November44111515135
Dezember55106105
Summe57010323942441390

Zusammenfassung

  • Als Niederschlag bezeichnet man ganz allgemein Wasser jedes Aggregatzustandes, welches sich aus der Atmosphäre auf der Erdoberfläche absetzt oder auf diese herabfällt.
  • Regen, Schnee, Graupel, Hagel, Nebelnässe, Tau und Reif zählen zu den Niederschlägen.