Biologie-Schule.de

Kompaktes Wissen für Schule und Studium

Biologie-Schule.de

Das Nachschlagewerk für Biologie

Evolutionstheorien im Vergleich

Darwinismus vs. Lamarckismus

DarwinismusLamarckismus
BegründerCharles Robert Darwin (1809-1882), britischer Biologe und NaturforscherJean-Baptiste de Lamarck (1744-1829), französischer Botaniker und Zoologe
Erstveröffentlichung der TheorieThe Origin of Species (1859)Philosophie Zoologique (1809)
GrundannahmeOrganismen werden passiv durch die Selektion angepasstOrganismen passen sich aktiv den äußeren Umweltbedingungen an
Giraffen BeispielUnter der Giraffenpopulation gibt es einige Giraffen, die zufallsbedingt längere Hälse haben als ihre Artgenossen. Diese Giraffen haben einen Selektionsvorteil, weil sie an Nahrung gelangen, an die andere Giraffen mit kürzeren Hälsen nicht gelangen würden. Giraffen mit diesem Selektionsvorteil bringen ihre Gene häufiger in den Genpool der nächsten Generation ein, weil sie besser ernährt sind. Auf diese Weise werden die Hälse der Giraffen langfristig immer länger.Giraffen strecken ihren Hals, um an Nahrung in den Bäumen zu gelangen. Durch den häufigen Gebrauch verlängert sich der Hals und die Giraffe vererbt ihren verlängerten Hals an die nächste Generation weiter.
Heutige SichtTheorie dient als Grundlage für die synthetische Theorie der Evolution.Theorie ist widerlegt, weil sie eine Veränderung des Erbguts voraussetzt, die nach heutigem Erkenntnisstand aber nicht möglich ist.