Biologie-Schule.de

Kompaktes Wissen für Schule und Studium

Biologie-Schule.de

Das Nachschlagewerk für Biologie

Oligotrophe und eutrophe Seen

Wo liegt der Unterschied?

 
Seen können anhand der in ihr befindlichen Menge von Nährstoffen klassifiziert werden. Grundlegend unterscheidet man zwischen vier Trophiesystemen: Oligotroph (I), Mesotroph (II), Eutroph (III) und Hypertroph (IV). Oligotrophe Seen sind Gewässer mit nur sehr wenigen Nährstoffen, Hypertrophe Seen sind dagegen äußerst Nährstoffreich. Dieser Artikel konzentriert sich auf die zwei wichtigsten und häufigsten Trophiensysteme: oligotrophe und eutrophe Seen.

Tabelle: Vergleich von oligotrophen und eutrophen Seen

OligotrophieEutrophie
Bedeutung"oligo" = wenig; "trophie" = nährend"eu" = gut"trophie = nährend
Nährstoffgehaltwenighoch
BiomasseproduktionAbhängig vom Nährstoffgehalt, daher kaum BiomasseproduktionAbhängig vom Nährstoffgehalt, daher sehr viel Biomasseproduktion
Nährstoffgehaltwenighoch
SauerstoffgehaltHoher O2-Gehalt durchweg im ganzen SeeNur im Epilimnion ein hoher O2-Gehalt, weil dort die Photosynthese des Phytoplanktons stattfindet
Wasserblaue Farbe (durch die hohe O2-Konzentration)grünlich und trüb durch das viele Phytoplankton
Sichttiefeüber 10m Sichttiefe möglichmaximal einen Meter
Boden des Seesnur wenige SedimenteMehrere zentimeterdicke Schlammschicht
Uferbereichwenige/keine Pflanzenbewaldet