Biologie-Schule.de

Kompaktes Wissen für Schule und Studium

Biologie-Schule.de

Das Nachschlagewerk für Biologie

Kann man mit offenen Augen schlafen?

 

Michael (19) fragt:

"Ist es theoretisch möglich mit offenen Augen zu schlafen?"

| 31.01.2013 | Physiologie | Schon gewusst? |

Kann man mit offenen Augen schlafen?
Nein. Zumindest wenn man "mit offenen Augen schlafen" so definiert, dass man eine ganze Nacht mit offenen Augen im Bett liegt und dabei trotzdem schläft. Wir Menschen sind nicht dafür gemacht mit offenen Augen zu schlafen. Das mag sicherlich auch evolutionäre Gründe haben, denn es gibt durchaus Tiere die mit geöffneten Augenlidern schlafen bzw. denen die Augenlider komplett fehlen (Fische, Fliegen).
Unsere Augenlider schützen das Auge vor dem Austrocknen. Am Tag durch das ständige blinzeln, und in der Nacht durch die geschlossenen Augen. Deswegen hat das Schließen der Augenlider für Menschen schon rein praktische Gründe, andernfalls würde die Hornhaut austrocknen und irgendwann abblättern. Dieses Problem haben weder Fische, denn deren Augen können im Wasser nicht austrocknen, noch Insekten, denn sie besitzen Facettenaugen, die nicht über die Luft austrocknen können.
Delfine und auch manche Vogelarten haben im Laufe der Evolution noch eine ganz andere Technik entwickelt. Beim sogenannten Halbhirnschlaf schläft eine Gehirnhälfte, während die andere Gehirnhälfte im Wachzustand verbleibt. Streng genommen kann man hierbei aber nicht von "mit offenen Augen schlafen" sprechen, da das Auge der schlafenden Gehirnhälfte geschlossen ist.
Ein selten auftretendes Phänomen, bei dem zumindest der Eindruck entsteht man schliefe mit offenen Augen, ist die sogenannte Schlafparalyse. In dieser kann es während des Schlafes zum Öffnen der Augen kommen. Aber von einem "mit offenen Augen schlafen" kann auch hier nicht die Rede sein.